ete.a news

2. Korrosionsschutztagung STEULER-KCH

Vom 22. bis 23. März 2017

Vortrag "Korrosionspotential hinter Abfallverbrennungen: Anforderungen und Lösungen am Beispiel existierender Anlagen"

Dipl.-Ing. Yannick Conrad (ete.a)

link-->


4th International VDI conference 2017

"Energy and Materials from Waste"

Vom 17. bis 18. Mai 2017 in Copenhagen, Dänemark

Vortrag "Emissions by operation of metal schredders - is it possible to reduce it?"

Prof. Dr.-Ing. Rudi Karpf (ete.a, Geschäftsführer)

Dipl.-Ing. Sophie Kreuz (ete.a)

link-->

17.02.2017
(Quelle: ete.a)
(Quelle: ete.a)

 

Planungsauftrag für die ete.a Ingenieurgesellschaft

Der Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten (ZAK) betreibt am Standort Ursularied in Kempten seit 1996 eines der modernsten Müllheizkraftwerke Europas. Durch die Entsorgung und thermische Verwertung von Restmüll und Altholz wird zum einen die Entsorgungssicherheit für über 290.000 Einwohnern garantiert und zum anderen können umliegende Industrien und Wohnanlagen mit Fernwärme versorgt werden. 

Durch die Umsetzung der europäischen Immissions-Richtlinie IED in nationales Recht, wurde die 17. BImSchV novelliert und im Jahr 2013 verabschiedet. Das hat u.a. zur Folge, dass zukünftig strengere NOx- und NH3-Emissions-Grenzwerte einzuhalten sind. In diesem Zusammenhang hat die ete.a GmbH den Auftrag für Planungsleistungen zur Ertüchtigung der Rauchgasreinigungsanlage erhalten, mit der Zielsetzung einer effizienteren und leistungsfähigeren Abscheidung der Stickoxide.

 

 




ete-a · Ingenieurgesellschaft für Energie- und Umweltengineering & Beratung mbH
Hofgut Kolnhausen 12 · 35423 Lich · Hessen, Deutschland
Fon: +49 (0)6404.658164 · Fax: +49 (0)6404.658165
info@ete-a.de · http://www.ete-a.de